Print Friendly
flagge-china
flagge-frankreich
flagge-england
flagge-deutschland

Bildungsziele

Die Ausbildung an der Fachschule für Betriebswirtschaft befähigt die Absolventen, als gehobene Fachkräfte leitende Tätigkeiten kaufmännischer Prägung in Wirtschaft und Verwaltung selbstständig und verantwortlich wahrzunehmen. Aufbauend auf einer branchenspezifischen Berufsausbildung und praktischer Berufserfahrung wird das Fachwissen vertieft und erweitert. Die Vermittlung kaufmännischer Qualifikationen und profilbezogener Kenntnisse bildet den Schwerpunkt der Ausbildung. Darüber hinaus wird die Allgemeinbildung weitergeführt und die Fachhochschulreife erworben. Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung, durch deren Bestehen die Berufsbezeichnung

„Staatlich geprüfte Betriebswirtin“ / „Staatlich geprüfter Betriebswirt“

erworben wird. Mit Bestehen der Abschlussprüfung wird die Fachhochschulreife erlangt. Die Fachhochschulreife berechtigt in allen Ländern in der Bundesrepublik Deutschland zum Studium an Hochschulen (Fachhochschulen).

Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen (DQR) ordnet die Absolventen der Fachschule für Betriebswirtschaft und die Bachelor-Absolventen der Hochschulen auf dem gleichen Niveau (Stufe 6 des DQR) ein.

 

Dauer der Ausbildung 
Fachschule für Betriebswirtschaft in Vollzeitform2 Jahre
Fachschule für Betriebswirtschaft in Teilzeitform (berufsbegleitend)3 Jahre