Print Friendly, PDF & Email
flagge-china
flagge-frankreich
flagge-england
flagge-deutschland

Unterricht 4.0

Die Hugo-Eckener-Schule ist aufgrund der Corona-Krise in der Zeit von Montag, 16. März 2020 bis Freitag, 17. April 2020 geschlossen.

In der Zeit der Schulschließung lernen unsere Schülerinnen und Schüler zu Hause. Sie werden mit entsprechenden Aufgaben und Unterrichtsmaterialien versorgt.

Für die Bereitstellung der Aufgaben und Materialien stehen drei Möglichkeiten zur Verfügung.

Aktueller Hinweis: bei der nextcloud kommt es leider zu vorübergehenden Ausfällen.

Unterricht 4.0

Drei Möglichkeiten für den Unterricht während der Schulschließung
Drei MöglichkeitenMoodle der Hugo-Eckener-Schulenextcloud der Hugo-Eckener-SchuleE-Mail-Verteiler für Klassen
Logomoodle-logonextcloud-logo
BeschreibungLernplattform der Hugo-Eckener-SchuleErmöglicht den Zugriff und Austausch von Daten ins Unterrichtsnetz von zu Hause.Ermöglicht die Kommunikation über eine E-Mail-Adresse an die ganze Klasse.
Linkhttps://moodle.hugo-eckener-schule.dehttps://nextcloud.hugo-eckener-schule.logoip.deWird von der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer gepflegt.
Link als QR-Codemoodle-qr-codenextlcoud-qr-code
Anmeldefenstermoodle-loginnextcloud-login
AnmeldungBenutzername und Passwort
wie im Unterrichtsnetz.
Benutzername und Passwort
wie im Unterrichtsnetz.
Wird von der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer gepflegt.
Anleitung[Link zur Anleitung][Link zur Anleitung]
App für mobile Endgerätemoodle-app

[Klick auf Logo für Infos]
nextcloud-app

[Klick auf Logo für Infos]
HinweiseMoodle wird auf einem
landesweiten Zentralserver bei BelWü
betrieben. Selbstverständlich sind die Zugriffszahlen
zur Zeit dort so massiv,
dass es auch zu Ausfällen und
Wartezeiten kommen kann.
Wir bitten dann um Geduld.

Lernzeit im Zeitraum der Schulschließung vom 16. März bis 3. April 2020

Hinweise zur Gestaltung der Lernzeit

Bitte beachten Sie folgende Termine und Hinweise
DatumWas findet statt?
Montag, den 16.03.2020
- bis 14:00 Uhr
Klassenlehrer/-innen pflegen einen E-Mail-Verteiler für jede Klasse.
Montag, den 16.03.2020
- am Nachmittag
Schülerinnen und Schüler erhalten von der Klassenlehrerin bzw. dem Klassenlehrer eine Testmail.
Diese Mail erfüllt zwei Aufgaben:

  • Überprüfen des E-Mail-Verteilers - sollten Sie bis Dienstag keine Mail über den E-Mail-Verteiler erhalten haben, dann schicken Sie bitte an die Klassenlehrerin/den Klassenlehrer ein E-Mail, so dass die Adresse korrigiert/ergänzt werden kann

  • Information der Schülerinnen und Schüler


ab Dienstag, den 17.03.2020Die Fachlehrerinnen und Fachlehrer informieren per E-Mail, wie und auf welchem Weg Lernpakete für den Zeitraum der Schulschließung bereitgestellt werden.
17. März bis 3. April

  • Lernpakete werden auf den angekündigten Weg zur Verfügung gestellt - z.B. sukzessive jeweils für eine Schulwoche.

  • Diese sind selbstverantwortlich zu bearbeiten.

  • Eingeforderte Rückmeldungen sind zu erbringen.

Verhaltenshinweise für die Zeit der Schulschließung

Welche Regelungen gilt für Sozialkontakte im außerschulischen Bereich?

Die Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen dient einer Eindämmung des Coronavirus. Alle Menschen in Baden-Württemberg sind aufgefordert, soziale Kontakte auch außerhalb der Schule auf ein Minimum zu reduzieren. Hier sind wir auf ein besonnenes und solidarisches Miteinander angewiesen.

Dürfen Schüler in der Zeit der Schulschließung in den Urlaub fahren?

Allgemein gilt: Die Schulschließungen bedeuten keine Verlängerung der Osterferien. Ziel der Schulschließungen ist eine Eindämmung des Coronavirus. Reisen im In- und Ausland widerlaufen dieser Strategie, da sie neue Infektionen begünstigen können. Deshalb sind Schülerinnen und Schüler aufgefordert, Außenkontakte zu minimieren und nach Möglichkeit zu Hause zu bleiben.

Weitere häufig gestellte Fragen und Antworten

Diese finden Sie auf den Seiten des Kultusministeriums.

Warum eine Schulschließung?

Folgender Nachrichtenbeitrag erklärt, warum eine Schulschließung und o.g. Verhaltenshinweise sinnvoll sind.

Das Coronavirus ist eine Pandemie und nicht mehr zu stoppen. Ein Großteil der Bevölkerung wird sich also infizieren. Warum es genau deshalb so wichtig ist, die Ausbreitung zu verlangsamen, erklärt Claus Kleber.
Quelle: ZDFheute Nachrichten: https://www.youtube.com/watch?v=Buqviy1e9uM