Print Friendly
flagge-china
flagge-frankreich
flagge-england
flagge-deutschland

Abiturprüfung

Berechnung der Gesamtqualifikation (allgemeine Hochschulreife/Abitur)

Die Benotung in Jahrgangsstufe 1 und 2 erfolgt nach diesem Punktesystem:

„sehr gut“15 - 13 Punkte
„gut“12 - 10 Punkte
„befriedigend“9 - 7 Punkte
„ausreichend“6 - 4 Punkte
„mangelhaft“ 3 - 1 Punkte
„ungenügend“0 Punkte

Die Gesamtqualifikation wird in zwei „Blöcken“ ermittelt und daraus der Abiturdurchschnitt gebildet.

Abzurechnen sind:
Block I: Mindestens 36 Kurse in einfacher Wertung (mindestens 200 Punkte, maximal
600 Punkte). Davon werden die vier Kurse des Profilfaches (Internationale) Volks- und Betriebswirtschaftslehre zweifach gewertet.
Block II: Abiturprüfungsblock, Ergebnisse in fünf Prüfungsfächern in vierfacher Wertung (mindestens 100 Punkte, maximal 300 Punkte).

Die besondere Lernleistung (Seminarkurs) kann als fünfte Prüfungskomponente in vierfacher Wertung oder in zweifacher Wertung in Block I eingebracht werden.

Die Gesamtzahl der maximal erreichbaren Punkte ist 900. Für das Bestehen des Abiturs sind Mindestbedingungen festgelegt.

Struktur der Abiturprüfung am Wirtschaftsgymnasium am Beispiel des Profils „Wirtschaft“ (ohne Einbringung des Seminarkurses)

1. Prüfungsfach:
Profilfach (schriftlich geprüft)
Volks- und Betriebswirtschaftslehre
2. Prüfungsfach:
(schriftlich geprüft)
Mathematik
3. Prüfungsfach:
(schriftlich geprüft)
Deutsch oderFremdsprache A
4. Prüfungsfach:
(schriftlich geprüft, gegebenenfalls besondere Lernleistung) Es darf kein Fach als viertes Prüfungsfach gewählt werden, welches bereits erstes, zweites, drittes oder fünftes Prüfungsfach ist.
Geschichte mit Gemeinschafts-kunde oder Religionslehre oder Ethik

Chemie oder Physik oder Biologie
Englisch oder Französisch ADeutsch oder weitere
Fremdsprache A

Geschichte mit Gemeinschaftskunde oder Religionslehre oder Ethik

Chemie oder Physik oder Biologie
5. Prüfungsfach:
(Präsentationsprüfung, gegebenenfalls besondere Lernleistung) Es darf kein Fach als fünftes Prüfungsfach gewählt werden, welches bereits erstes, zweites, drittes oder viertes Prüfungsfach ist.
Englisch
oder
Französisch A
oder
Französisch B
oder
Spanisch B
oder
Italienisch B
Bildende Kunst oder
Musik oder
Englisch oder
Französisch A oder
Französisch B oder
Spanisch B oder
Italienisch B

Geschichte mit Gemeinschaftskunde oder Religionslehre oder Ethik

Chemie oder Physik

oder Biologie

Informatik

Sport
Bildende Kunst oder Musik oder Deutsch oder Englisch oder Französisch A oder Französisch B oder Spanisch B oder Italienisch B

Geschichte mit Gemeinschaftskunde oder Religionslehre oder Ethik

Chemie oder Physik oder Biologie oder Informatik

Die schriftliche Abiturprüfung in der Fremdsprache (Niveau A) wird ergänzt durch die Kommunikationsprüfung, bei der die monologische und dialogische Sprachkompetenz geprüft wird. Eine Hörverstehensprüfung erfolgt für alle Schülerinnen und Schüler im Unterricht.