Print Friendly
flagge-china
flagge-frankreich
flagge-england
flagge-deutschland

Informationstechnologie

Informatikkaufmann/-kauffrau / Informations- und Telekommunikationskaufmann/-kauffrau

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und kann auf 2,5 bzw. 2 Jahre verkürzt werden.

Ausbildungsbetriebe
IT-Unternehmen und Betriebe die interne IT-Spezialisten benötigen.

Ausbildungsinhalte
Das Fächerangebot umfasst die

  • Berufsfachliche Kompetenz
  • Schwerpunkt Betriebswirtschaft
  • Schwerpunkt Softwareanwendung und –entwicklung
  • Informations- und Telekommunikationssystemtechnik
  • sowie Englisch als Wahlplichtfach

Berufsbild, Arbeitsgebiet
Informatikkaufleute sind tätig in den kaufmännisch-betriebswirtschaftlichen Funktionen ihrer Branche. Zum Beispiel in Industrie, Handel, Banken Versicherungen und Handwerksbetrieben. Sie arbeiten in Projekten zur Planung, Anpassung und Einführung von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik.
Dabei sind sie Mittler und Verbindungsglied zwischen den Anforderungen der Fachabteilungen und der Realisierung von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen.
Informatikkaufleute beraten und unterstützen die Mitarbeiter beim Einsatz der Systeme zur Abwicklung betrieblicher Fachaufgaben und sind für die Systemverwaltung zuständig.

IT-Systemkaufleute stellen Kunden informationstechnische Lösungen zur Verfügung. Sie führen Projekte zur Einführung oder Erweiterung von informations- und telekommunikationstechnischer Infrastruktur in kaufmännischer, technischer und organisatorischer Sicht durch.
IT-Systemkaufleute arbeiten vornehmlich im Vertrieb und Beratung, führen Serviceleistungen durch und stehen dem Kunden als zentrale Ansprechpartner zur Verfügung. Sie beobachten den Markt für informations- und telekommunikationstechnische Systeme und führen Marketingmaßnahmen durch.
Typische Einsatzgebiete sind zum Beispiel Branchensysteme, Standardsysteme, technische Anwendungen, kaufmännische Anwendungen oder Lernsysteme.

 

Berufsschulzeiten
Der Berufsschulunterricht erfolgt in Teilzeitform. Dies bedeutet, dass die Auszubildenden in der Regel an 1,5 Tagen in der Woche an unserer Schule unterrichtet werden. Die Stundenzahl beträgt 11-13 Wochenstunden (vgl. Stundentafel).

Prüfungen
Die Kaufmännische Berufsschule schließt nach 2, 2 ½ bzw. 3 Jahren mit der Abschlussprüfung ab. Die Abschlussprüfung der Berufsschule und der schriftliche Teil der Abschlussprüfung der Kammern werden dabei gemeinsam durchgeführt. Die mündliche Prüfung findet ausschließlich vor der Industrie- und Handelskammer statt. In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt, die den Leistungsstand für den Prüfling und Betrieb anzeigen soll.

 

Langzeitklasse1. Schuljahr2. Schuljahr3. Schuljahr
Summe:131313
Pflichtfächer:
Religionslehre111
Deutsch111
Gemeinschaftskunde111
Betriebswirtschaftslehre344
Softwareanwendung und -entwicklung
322
Informations- und Telekommunikationssystemtechnik222
Wahlpflichtfächer:
Englisch111
E-Programm Softwareanwendung111