Print Friendly
flagge-china
flagge-frankreich
flagge-england
flagge-deutschland

Büromanagement mit Zusatzqualifikation

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement mit Zusatzqualifikation Fremdsprachenassistent/in

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre und kann auf 2,5 bzw. 2 Jahre verkürzt werden.

Die Tätigkeit im Überblick
Kaufleute für Büromanagement organisieren und bearbeiten bürowirtschaftliche Aufgaben. Außerdem erledigen sie kaufmännische Tätigkeiten in Bereichen wie Auftragsbearbeitung, Beschaffung, Rechnungswesen, Marketing und Personalverwaltung.

Kaufleute für Büromanagement finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Berufsschulzeiten
Der Berufsschulunterricht erfolgt in Teilzeitform. Dies bedeutet, dass die Auszubildenden in der Regel an 1,5 Tagen in der Woche an unserer Schule unterrichtet werden. Die Stundenzahl beträgt 11-13 Wochenstunden (vgl. Stundentafel).

Die Ausbildung wird durch Wahlqualifikationen vertieft, je nach Ausbildungsbetrieb z. B.:

  • Auftragssteuerung und -koordination
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Kaufmännische Abläufe in kleinen und mittleren Unternehmen
  • Einkauf und Logistik
  • Marketing und Vertrieb
  • Personalwirtschaft
  • Assistenz und Sekretariat
  • Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement
  • Verwaltung und Recht
  • Öffentliche Finanzwirtschaft

Zusatzqualifikation
Globalisierte Märkte verlangen von den Mitarbeitern verstärkt Fremdsprachenkenntnisse. Auszubildende im Beruf Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement erhalten auf Wunsch Zusatzunterricht in den Fächern Englisch, Französisch oder Spanisch und fremdsprachliche Korrespondenz.

Aufnahmevoraussetzungen
Mittlerer Bildungsabschluss
Englisch mit mindestens der Note „befriedigend“
Ausbildungsvertrag zum/zur Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement

Zusätzliche Unterrichtsfächer
Englisch
Zusätzlich wird in der Zusatzqualifikation eine zweite Fremdsprache mit Korrespondenz unterrichtet.
Diese zweite Fremdsprache kann Französisch oder Spanisch sein.

Besonders attraktiv sind die seit Jahren gut funktionierenden Auslandspraktika für die Auszubildenden in den fremdsprachlichen Profilen, die die Hugo-Eckener-Schule mit ihren Partnerschulen aufgebaut hat. Die beruflichen Partnerschulen befinden sich in

  • Frankreich (Reims)
  • Großbritannien (Totnes)
  • Spanien (Cuenca)

Durch die guten internationalen Beziehungen ist es möglich für drei Wochen in einem Betrieb oder in der öffentlichen Verwaltung in Frankreich, Großbritannien oder Spanien ein Praktikum mit Zertifizierung zu absolvieren.
Die Auslandspraktika werden größtenteils aus Mitteln der Europäischen Gemeinschaft finanziell gefördert.

Stundentafel

Berufsbezogener Bereich (Lernfelder)1. Jahr2. Jahre3. Jahr
Summe pro Schulwoche131313
Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren40--
Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren80--
Aufträge bearbeiten80--
Sachgüter und Dienstleistungen beschaffen und Verträge schließen120--
Kunden akquirieren und binden-80-
Werteströme erfassen und beurteilen-80-
Gesprächssituationen gestalten-40-
Personalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen-80-
Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten--80
Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern--80
Geschäftsprozesse darstellen und optimieren--40
Veranstaltungen und Geschäftsreisen organisieren--40
Ein Projekt planen und durchführen--40
 
Wirtschafts- und Soziallehre-4040
 
Allgemeinbildender Bereich
Englisch404040
Gemeinschaftskunde404040
Deutsch404040
Religion404040
 
Stütz- und Ergänzungsunterricht404040
 
Summe pro Schuljahr520520520

Die zusätzlichen Unterrichtsfächer kommen im Umfang von zusätzlich 4 Wochenstunden hinzu,
sodass in diesem Ausbildungsberuf zwei volle Tage an der Berufsschule unterrichtet werden.

Prüfungen
Die Abschlussprüfung für Kaufleute für Büromanagement ist eine gestreckte Abschlussprüfung, das heißt, dass sie in zwei Teile aufgeteilt wird.

In Teil 1 der gestreckten Abschlussprüfung wird der Prüfungsbereich Informationstechnisches Büromanagement geprüft. Die Prüfung findet schriftlich, aber auch computergestützt statt. Der 1. Teil der Prüfung soll zur Mitte des 2. Ausbildungsjahres durchgeführt werden und wird zum ersten Mal im Herbst 2015 statt finden.

In Teil 2 der Abschlussprüfung werden die Prüfungsbereiche Kundenbeziehungsprozesse, Fachaufgaben in der Wahlqualifikation, sowie Wirtschafts- und Sozialkunde abgefragt.

Im Bereich Fachaufgaben in der Wahlqualifikation gibt es eine mündliche Prüfung bei der IHK.

Hier gibt es die Möglichkeit eine Wahlqualifikation zu wählen und in diesem Prüfungsbereich entweder einen maximal dreiseitigen Report zu schreiben oder eine von zwei vorgegebenen Fachaufgaben zu bearbeiten.

Prüfungsthema Bearbeitungszeit Gewichtung
Informationstechnisches Büromanagement 120 Minuten 25%
Kundenbeziehungsprozesse 150 Minuten 30%
Wirtschafts- und Sozialkunde 60 Minuten 10%
Fallbezogenes Fachgespräch im Bereich Fachaufgaben in der Wahlqualifikation 20 Minuten 35%
Gesamt 100%

Für die Zusatzqualifikationen Fremdsprachenassistentin/-Assistent finden zusätzlich schriftliche und mündliche Prüfungen in den gewählten Fremdsprachen statt.